Grundlagen der Werkstoffe

Basiswissen um die Metalle und andere Werkstoffe ist die Grundlage um die Technologien leicht zu verstehen.

1. Seminartag

Metalle und Ihre Einsatzgebiete

Grundlagenwissen Werkstoffe und Metalle

Zuerst ein technologischer Überblick - eine Einführung in die Technik

Bevor wir uns an diesem ersten Tag die Werkstoffe in der Industrie anschauen, erfahren Sie wie Sie Technik einfach verstehen können und wie Sie Stück für Stück ein Fundament in technischem Wissen aufbauen können. Sie erfahren, welche Werkstoffe im industriellen Umfeld eingesetzt werden, welche Eigenschaften sie haben und was aus den Werkstoffen hergestellt werden kann.

Werkstoffe -  Das Fundament vieler Technologien

  •     Kriterien für die Auswahl geeigneter Metalle
  •     Das Gewicht - die Dichte
  •     Die Schmelztemperatur
  •     Die Wärmeleitfähigkeit
  •     Elastisches und plastisches Verformungsverhalten
  •     Weitere mechanische Eigenschaften
  •     Fertigungsrelevante Eigenschaften
  •     Chemische Eigenschaften

Eisen / Stahl - nicht ohne Grund das meist verwendete Metall

  •     Eigenschaften von Stahl
  •     Gefüge - was ist das?
  •     Kurzer Überblick über die verschiedenen Stahlsorten
  •     Wärmebehandlung von Stählen
  •     Härten von Stahl  – was steckt dahinter?
  •     Glühen

Überblick über die Nichteisenmetalle

  •     Aluminium (Al) - ein Leichtgewicht
  •     Magnesium (Mg) - eingesetzt bei komplizierten Gußformen
  •     Titan (TI)  - an Festigkeit kaum zu übertreffen
  •     Kupfer (Cu) - ein Strom- und Wärmeleiter von großer Bedeutung
  •     Zinn (Zn) - nicht nur als Lötzinn im industriellen Einsatz
  •     Zink (Zk) -  in der Industrie im Einsatz, aber auch als Dachrinne
  •     Blei - bleischwer - so kennen wir dieses Metall
  •     Messing - eine Legierung mit interessanten Eigenschaften
  •     Silber - Einsatz natürlich noch als Besteck, aber auch relevant in der Technik
  •     Gold - Als Kontaktmaterial in der Elektronik von großer Bedeutung

An Beispielen überlegen wir, wo welche Metalle in der Industrie eingesetzt werden und warum

Handelsformen

so werden die Werkstoffe eingekauft.

Holz,Textilien, Glas

 seltener in der Industrie eingesetzt, aber doch mit interessante Eigenschaften

Stahl – ein Eintopf mit vielen Zutaten
Reden wir im industriellen Umfeld nicht von Eisen, sondern von Stahl. Stahl ist eine Legierung, ein Gemisch aus vielen Stoffen. Wie ein Koch unterschiedliche Zutaten für einen Eintopf verwendet, so verwendet der Stahlkocher verschiedene Stoffe wie Schwefel, Nickel, Vanadium und Kohlenstoff und viele andere Metalle wie auch nichtmetallische Stoffe.

 

Edelstahl – edle Zutaten
Wie ein Koch unterschiedliche Zutaten für einen Eintopf verwendet, so verwendet der Stahlkocher verschiedene Stoffe wie Schwefel, Nickel, Vanadium, Kohlenstoff. Dabei kann ein ganz einfacher Eintopf gekocht werden oder ein edles Süppchen mit Meeresfrüchten. So ist es auch beim Stahl, edle Zutaten, besondere Metalle ergeben einen "Edelstahl".